Sönd willkomm
Schön, dass Du boox-verlag entdeckt hast!

Mit dem Kauf eines Buches von boox-verlag unterstützt Du die Natur. Ein Prozent unseres Umsatzes wird direkt für Projekte von naturerhaltenden Organisationen in der Schweiz eingesetzt.

DANKE!

Endlich ist es soweit: Seit dem 1. Juli 2016, 16:00 Uhr, läuft das boox-verlag Büro mit eigenem Solarstrom!

UND:

Schau in unser Frühlingsprogramm, es lohnt sich:

 

Kiara Kern, fremdgefabelt: erhältlich ab 01.04.2017

fremdgefabelt

Kaffee schwarz oder extra?

Die Café-Besitzerin Tinka versucht sich als Bloggerin. Während ihre ‹Kafi-extra› Kunden zur ‹Sprechstunde› am Espresso nippen, erzählen sie aus ihrem Leben und lassen die eigene Geschichte von Tinka umschreiben. Am nächsten Tag wird die koffeingestärkte Blogstory veröffentlicht – anonym und völlig neu verpackt. Nicht jeder Kunde ist mit dem Resultat zufrieden …

Ein erfrischend originelles Lesevergnügen, das dem Leser einige Rätsel aufgibt.  Denn im CAFÉ VINTAGE & CAKE ist nichts, wie es scheint.

ISBN 978-3-906037-28-8 (Taschenbuch, 240 Seiten)

ISBN 978-3-906037-29-5 (ebook)


Sandra Schaller, Im weissen Raum: erhältlich ab 01.03.2017

 

Jonas verlässt sein religiös geprägtes Elternhaus und zieht für sein Studium in die Stadt. In der Wohngemeinschaft seines Cousins trifft er, naiv, unerfahren und tief durchdrungen vom Glauben an Gott, auf den Mitbewohner Lucien, der sich in keiner Weise so verhält, wie Jonas es von gottesfürchtigen Menschen kennt und erwartet. Im Strudel des Stadtlebens fällt es Jonas immer schwerer, seinen eigenen Vorstellungen gerecht zu werden. 

Ein Roman über einen jungen Menschen im Spannungsfeld anerzogener Religiosität und der Entdeckung der eigenen Sexualität, der versucht, seinen Glauben zu leben, den Lebenshunger zu stillen und dabei durch Gewissenskonflikte in arge Bedrängnis gerät. 

ISBN 978-3-906037-20-2 (Taschenbuch, 144 Seiten)

ISBN 978-3-906037-21-9 (ebook)


Fana Asefaw, Weibliche Genitalbeschneidung: erhältlich ab sofort.

Weibliche Genitalbeschneidung

Weibliche Genitalbeschneidung ist in vielen afrikanisch-arabischen Ländern trotz der Bemühungen nationaler und internationaler Organisationen leider immer noch verbreitet. Viele der beschnittene Frauen bestehen auch als Migrantinnen darauf, nach Geburten oder Operationen erneut genital verschlossen zu werden. Aus westlicher Perspektive scheint dies Ausdruck vermeintlich primitiver Kulturen. Doch was steckt dahinter? Was sagen die Betroffenen dazu? Und was bedeutet der Trend in den Industrieländern sich ein Genitalpiercing zuzulegen im Kontext zur weiblichen Genitalbeschneidung? Fana Asefaw, engagierte Gegnerin der Beschneidung, beleuchtet die Hintergründe, lässt die betroffenen Frauen zu Wort kommen und fordert einen Kurswechsel in der öffentlichen Debatte. Die kulturellen Hintergründe müssen miteinbezogen und die Würde der Betroffenen gewahrt werden. Mit ihrem Buch liefert die Autorin unentbehrliches Hintergrundwissen für alle, die in medizinischen und psychosozialen Berufen mit dieser Thematik konfrontiert sind.

ISBN 978-3-906037-30-1 (Taschenbuch, 172 Seiten)

ISBN 978-3-906037-31-8 (ebook)


Medien: Bestellen Sie Ihr Rezensions-Exemplar (info@boox-verlag.ch)!