AutorenBettina Gugger

Bettina Gugger

Bettina Gugger wurde 1983 in Thun geboren. Sie studierte Theaterwissenschaft, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft in Bern und literarisches Schreiben in Biel. Für ihre short cuts (Ministerium der Liebe) erhielt sie die Berner Schreibstipendien 2016. Ihre literarischen Tagesbetrachtungen finden sich auf: bettinagugger.wordpress.com. Unter Bettina von Buchholterberg betreibt sie einen kabarettistischen Youtubekanal. Die Autorin lebt und arbeitet im Engadin. 

short-cuts: Lose miteinander verbundene Handlungsstränge entwickeln ein komplexes Geflecht – eine Haupthandlung im klassischen Sinne gibt es nicht. Verbunden ist das Geflecht bei Bettina Gugger durch die Protagonisten der einzelnen Geschichten (Ministerium der Liebe, Mai 2018).

Erscheinungsdatum: 15. Mai 2018

"Ministerium der Liebe" erhielt als eines von sechs Werken den Literaturpreis des Kantons Bern 2018. Die Auszeichnung wurde am 26. Juni in der Dampfzentrale Bern im feierlichen Rahmen überreicht.

Link Kanton Bern

Link Aargauer Zeitung

Link Kulturagenda Bern (19.06.2018)

Link Berner Zeitung (23.06.2018)

Link Der Bund (26.06.2018)



Ministerium der Liebe


Autor:  Bettina Gugger
Format:  epub (Info)
ISBN:  978-3-906037-47-9
Artikel-Nr.  164

Beschreibung

Ministerium der Liebe vereint vierzehn «short cuts», die sich um Liebe, Erotik, Kunst und Zauberei drehen, wobei die Protagonisten über die einzelnen Texte hin-weg miteinander verbunden sind.

Da ist ein junger Museumsangestellter, der auf einem Campingplatz für Aussteiger am Bielersee auf einen gescheiterten Kunsthistoriker trifft, der wiederum einer unglücklichen Servicemitarbeiterin im Berner Ober-land zur Flucht verhilft. An anderer Stelle sorgt ein unter Zwangshandlungen leidender Briefträger dafür, dass der getürmte Juniorwirt von seinem Rumänientrip nach Hause zurückkehrt.

Das Beziehungsgeflecht offenbart Witziges, Romantisches, Surreales, Abgründiges und Frivoles.

Bettina Guggers Werk wurde als eines von sechs literarischen Werken als herausragend mit dem Literaturpreis des Kantons Bern 2018 gewürdigt.

CHF 7.00
zurück